Panoramarunde Kleinlobming

1.280m | Gleinalpe, Steiermark

Wunderschöne Ausblicke auf das größte inneralpine Becken der Steiermark


Wer es ab und an etwas gemütlicher angehen, aber auf traumhafte Ausblicke nicht verzichten will, der sollte unbedingt die Panoramarunde in Kleinlobming auf seine Liste schreiben. Der ideal ausgeschilderte Weg ist sowohl im Sommer, als auch im Winter ein echter Geheimtipp für die ganze Familie.

Die Rundwanderung beginnt in der Ortsmitte von Kleinlobming – von der Autobahnabfahrt Knittelfeld ist man in gut 15 Minuten beim Ausgangspunkt. Aber auch übers Gaberl ist der kleine Ort erreichbar. Zu Beginn führte uns der Weg wenige Meter taleinwärts, danach bogen wir links in Richtung Sonnberg. Wichtig: die gesamte „Panoramarunde Kleinlobming über Kalchbauer“ ist auf den Hinweistafel als Tour 48c ausgeschildert. Nach etwas mehr als 150 Höhenmetern kamen wir beim Kahlbauer an, kurz danach endete die Asphaltstraße und wir stiegen in den Wanderweg ein. 

Der schön angelegte Weg führte uns weitestgehend durch Waldstücke weiter nach oben, Auf einer Seehöhe von zirka 1.000 Metern angelangt, bot sich uns zum ersten Mal ein schöner Blick ins Murtal und in die umliegende Bergwelt – Großer Ringkogel, Pletzen, Geierhaupt, Hochreichart, Maierangerkogel, Seckauer Zinken – sie alle präsentierten sich in weißem Gewand. Nach einer kurzen Pause und ein paar Drohnenaufnahmen wanderten wir weiter und gewannen an Höhe. Auf zirka 1.150 Metern über dem Meer sollte man sich bei einem Stacheldrahtzaun rechts halten – die Beschilderung ist eigentlich nicht zu übersehen – wir übersahen sie trotzdem und machten ein paar zusätzliche Meter bis wir unseren Fehler bemerkten (der Fehler ist auch im ersten Bild gut zu erkennen). Zurück bei der den Wegweisern nahmen wir nun den richtigen Weg und legten die letzten Höhenmeter bis zum höchsten Punkt der Tour, der knapp unter 1.300 Metern liegt, zurück. Kurz davor kamen wir an einer kleinen Hütte vorbei – ein kleiner Foto-Stopp musste sein.

Am höchsten Punkt angelangt gibt es die Option den Weg auf den Steinplan zu wählen, wir bogen aber scharf links ab und blieben auf dem Wanderweg 48c und wanderten in leicht fallendem Gelände in Richtung Stoana-Hütte und Kalchbauer. In der Gegend um die beiden erwähnten Anwesen boten sich uns traumhafte Blicke in Richtung Rappoldkogel, Amering und Größing, sowie in die Seetaler Alpen und die Wölzer Tauern. Die nächste Stunde folgten wir den Wegweisern und Forstwegen, bis wir beim Kahlbauer wieder auf unseren Aufstiegsweg einbogen. Die restlichen Meter zurück zum Ausgangspunkts legten wir somit auf dem gleichen Weg zurück. Nach guten vier Stunden packten wir unsere Rucksäcke wieder ins Auto – die Runde kann aber auch bedeutend schneller gewandert werden (vor allem, wenn man keinen „Verhauer“ hat…)

Infobox
Start - Ziel:Ortsmitte Kleinlobming
Höhenmeter:600
Distanz (km):12
Gehzeit (exkl. Pausen):3,5-4,5h
GPX-File Download:noch nicht verfügbar

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.