Peterer Riegel

1.967m | Packalpe, Steiermark

„Grenzwanderung“ auf den höchsten Berg Voitsbergs


Im Grenzgebiet zwischen den Bezirken Murtal und Voitsberg und zwischen den Bundesländern Steiermark und Kärnten gibt es eine Vielzahl an leicht „erwanderbaren“ Gipfeln. Einer davon ist die höchste Erhebung des Bezirk Voitsberg – der 1.976 Meter hohe Peterer Riegel.

Ausgangspunkt für viele Touren in diesem Gebiet war das Salzstieglhaus, welches sowohl vom Murtal, als auch von Voitsberg aus mit dem Auto erreicht werden kann. Die Wanderung startet auf einer Höhe von 1.553 Meter Seehöhe und führte mich die ersten knapp 30 Minuten über einen Forstweg in Richtung Windrad und dem nebenan gelegenen Speichersee. Dort teilen sich die Wege: geradeaus geht es auf den Speikkogel, Jacky und ich bogen links ab und hatten das Tagesziel bereits vor uns. Die nächste halbe Stunde wanderten wir ohne großes Auf und Ab und mit immer wieder schönen Ausblicken in Richtung Peterer Sattel. Dort treffen sich ebenfalls einige Wege: vom Salzstiegl kommend rechts führt ein Weg in Richtung Weißenstein Hütte, hält man sich links, so kann man den Peterer Riegel am „Koralm-Kristall-Trail“ umwandern. Der fast 76 Kilometer lange Trail verbindet das Gaberl mit der Soboth und beinhaltet etwas mehr als 2.500 Höhenmeter.

Für uns gings aber die letzten Höhenmeter in Richtung Gipfelkreuz. Vom Sattel bis zum höchsten Punkt unserer Tour machten wir etwas mehr als 200 Höhenmeter. Kurze Anmerkung: zwei Mal sind wir heuer auf den Peterer Riegel gewandert, zwei Mal hatten wir am Gipfel 0 Sicht. Dennoch verweilten wir doch einige Minuten, die Jause musste ja dann doch am Berg verzehrt werden. Zirka eine Stunde benötigten wir, um wieder zu unserem Ausgangspunkt zurückzukehren.

Die Wanderung auf den Peterer Riegel ist eine perfekte Option für „zwischendurch“, aber kann auch Familien und Wanderern jeden Alters ans Herz gelegt werden. Der Weg ist bis auf den Gipfel perfekt markiert und auch immer ersichtlich. Man wandert ausschließlich auf Forststraßen und Wanderwegen, die keinerlei Gefahren beinhalten.  Auch eine Einkehr beim Salzstieghaus zahlt sich aus, wird man dort mit allerhand kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Vor allem der Schwarzbeerstudel ist ein absolutes Highlight.

Infobox
Start - Ziel:Parkplatz Salzstieglhaus
Höhenmeter:500
Distanz (km):10
Gehzeit (exkl. Pausen):2,5h
GPX-File Download:Link

2 Kommentare

  1. Hans & Rosemarie Beren
    Dezember 7, 2020
    Antworten

    Servus Martin! toll beschriebene Tour, haben sie uns schon Notiert.

    • martin
      Dezember 7, 2020
      Antworten

      Danke 🙂 ist wirklich eine absolut empfehlenswerte Tour – auch weil sie nicht so lang und herausfordernd ist – so richtig zum Genießen 🙂 Viel Spaß beim Nachgehen & Berg Heil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.