Stuhleck

1.782m | Fischbacher Alpen, Steiermark

Grandioser Sonnenuntergang am aussichtsreichen Skitourenberg


Im Winter ist das Stuhleck  ein beliebtes Ausflugsziel für Tourengeher, Schneeschuhwanderer und Skifahrer. Das umwerfende 360-Grad-Panorama sowie das Alois-Günther-Haus, welches direkt am Gipfel steht, sind gute Argumente für einen entspannten Aufstieg. Jacky und ich statteten dem sehenswerten Kreuz Ende Juni einen Besuch ab.

Es ist ein heißer Sonntag, eigentlich wollten wir den ganzen Tag am Berg verbringen, aber unsere Pläne änderten sich. Kurz nach 15 Uhr starten wir in Richtung Flughafen Wien, wo wir meinen besten Freund abladen und uns dann wieder auf die Heimreise machen. Das Gipfelkreuz auf dem Stuhleck war immer schon in meinem Hinterkopf, wegen dieser dann doch etwas kürzeren Tour wäre mir eine Anfahrt aus dem Aichfeld aber etwas zu lange gewesen – somit fassten wir schon vor der Abfahrt den Entschluss, das Stuhleck heute mitzunehmen. Von Steinhaus am Semmering folgen wir der Straße bis auf den 1.372 Meter hoch gelegenen Pfaffensattel und parken dort unser Auto. 

Es ist nun bereits halb 7 Uhr abends, als wir unsere Rucksäcke schultern und uns auf den Weg in Richtung Gipfel machen. Achtung: das Alois-Günther-Haus ist auch über eine Mautstraße erreichbar – für PKWs werden 5€ Gebühr eingehoben, Motorradfahrer werden mit 3€ zur Kasse gebeten. Wir folgen den Markierungen und steigen durch schönes Waldgelände auf. Zwischendurch steilt der Weg kurz an – die Höhenmeter wollen am Ende ja auch gesammelt werden. Zwischendrin gibt es immer wieder schöne Ausblicke in Richtung Kleiner und Großer Pfaff, sowie den dahinter liegenden Hochwechsel. Stück für Stück lichtet sich das Waldgelände und wir kommen nach 50 Minuten Gehzeit am breiten Rücken des Stuhlecks an. Von hier sind es noch gute zehn Minuten bis zum Gipfelglück am 1.782 Meter hohen Aussichtsberg.

Nur wenige Leute sind an diesem Sonntagabend am Stuhleck – dennoch wird bei einer kurzen Einkehr viel gelacht und über vergangene oder bevorstehende Touren gesprochen. Währenddessen sinkt die Sonne im Westen immer tiefer, ehe sie kurz vor 21 Uhr hinter der Bergkulisse verschwindet. Ich habe an diesem Tag meine Kamera mit um einige Aufnahmen von diesem Naturschauspiel zu machen – und was für ein Glück wir hatten. Prächtige Farben, traumhafte „Layers“ – die Speicherkarte füllt sich im Sekundentakt mit jeder Menge Aufnahmen. Im Norden werden Rax und Schneeberg immer dunkler, die Hohe Veitsch grüßt aus dem Nordwesten herüber – einfach genial.

Zusammen mit zwei sehr netten Damen aus der Gegend steigen wir schlussendlich wieder in Richtung Pfaffensattel ab, welchen wir um zirka 21:45 Uhr erreichen sollten. Diese kurze aber landschaftlich wirklich schöne Tour kann ich jedem Wanderer ans Herz legen. Die in etwa 400 Höhenmeter sind auch für Familien mit Kindern definitiv machbar. Egal ob zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang – ein Besuch am Stuhleck und dem Alois-Günther-Haus lohnt sich definitiv – und das zu jeder Jahreszeit.

 

Infobox
Start - Ziel:Parkplatz Pfaffensattel
Höhenmeter:420
Distanz (km):5,3
Gehzeit (exkl. Pausen):1,5-2h
GPX-File Download:Link

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.