Vöttleck

1.888m | Triebener Tauern, Steiermark

Traumhaftes Panorama am nördlichen „Ende“ des Murtals


Im nördlichsten Teil der Region Murtal versteckt sich ein traumhafter Aussichtsberg, der noch relativ unbekannt und nicht überlaufen ist. Eine Wanderung auf das 1.888 Meter hohe Vöttleck ist unschwierig, entlohnt im Gipfelbereich aber mit einem fast unvergleichlichen 360-Grad Bergpanorama.

Nur knapp zwei Kilometer nach der Abzweigung ins Triebental (nahe Hohentauern) beginnt meine Wanderung aufs Vöttleck. Kurz vor einer kleinen Staumauer ist linkerhand ein Parkplatz, von hier aus ist die Tour bis auf den Gipfel perfekt und durchgehend markiert. Die ersten Meter begleitet mich der Knappengrabenbach, ehe ich rechts in den Wald hinaufsteche. Einen Großteil des Aufstiegs absolviere ich im Wald, was gerade im Hochsommer sehr angenehm ist. Immer wieder kreuze ich einen Forstweg, die nächste Markierung ist aber immer parat – ein „Verirren“ ist wirklich ausgeschlossen. Nach einer guten Stunde komme ich bei der Wessenkarhütte, einer recht neuen Jagdhütte, vorbei und nehme die letzten Höhenmeter in Richtung Waldgrenze in Angriff.

Ein erstes Highlight ist das Ankommen auf der Schneid zwischen Vöttleck und Hühnerkogel. Dort bietet sich mir ein genialer Blick in Richtung Gösseck und vieler weiterer bekannter Gipfel. Ich halte mich links und folge dem schönen Weg über den Grat in Richtung Gipfel. Zum Schluss steilt der Weg nochmal gehörig an und nach knapp zwei Stunden reiner Gehzeit kann ich mich im Gipfelbuch des Vöttleck verewigen.

Traumhaft – fast wolkenlos, eine perfekte Fernsicht und ein alleiniges Gipfelglück. Zum Greifen nah ist das Gesäuse und der Stock um den Admonter Reichenstein – links davon kann ich das Warscheneck und den Großen Phyrgas ausmachen. Auf der gegenüberliegenden Seite stehen die angezuckerten Gipfel des Großen Grießstein, des Geierhaupts und auch der Gamskögelgrat präsentiert sich in leicht weißem Gewand. Fast eine Stunde genieße ich die Ruhe, ehe ich mich auf meinen Rückweg mache. Einen Abstecher zum Ostgipfel des Vöttleck lasse ich aus – ich steige über meinen Aufstiegsweg ab und nach fast exakt vier Stunden komme ich wieder am Parkplatz an.

Die Tour auf das Vöttleck weißt keinerlei Schwierigkeiten auf und kann somit jedem Naturliebhaber empfohlen werden. Unbedingt nachgehen!

Infobox
Start - Ziel:P1 Triebental
Höhenmeter:770
Distanz (km):9,5
Gehzeit (exkl. Pausen):3-4h
GPX-File Download:Link

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.